Thursday, September 29, 2016

Lustige Sozialisierung!




Tuesday, September 27, 2016

Und nun endlich der Herbst!


Hier man sagt "ohne Eile aber ohne Pause"... wir können schon unendlich dankbar sein wenn wir ohne zuviel Druck arbeiten können!!! Aber der Druck ist fuer die Tierheimleute wie ein Gespenst, er ist da, immmmer da, auch wenn man ihn nicht sehen kann und nicht berühren kann. Er ist da, und man muss versuchen nicht daranzudenken, es ist besser für Alle, sonst es wäre unertragbar. Er ist wie ein Geist, das macht man ganz müde nach den ganzen Jahren. Ein Last, viel Gewicht... und wir sind die Athlete die mit diesem unsichtbaren Rücksack weiterlaufen müssen. Und ohne sich zu beschwerden, denn Gott sei Dank wir haben mindestens Hilfe!!! Und von der Besten!!! Wir sind sehr dankbar und schätzen jede Art von Hilfe.

Urlaub? Was ist das? hahaha!! Neee, kein echter Urlaub getan, ein Paar Ausfluge und ein Paar Tage am Strand mit Teenagers (aber sie wollten nicht wirklich zum Strand weil hier im Sommer die Sonne brennt! was ganz normal im Mittelmeer ist...), dann ein Paar Wochenende am Strand um sich das blaue Meer anzuschauen und etwas Kraft aus dem trockenen blauen mittelmeerischen Himmel für sich zu holen. Das Sommerfest von Castellbisbal ist immer ein Grund für manche von uns um eine Woche Urlaub zu tun, oder Andere versuchen in Familie, eine ruhige Zeit im Land zu verbringen. Ok das waren für uns kleine Pausen, wir haben die wenige Tage gut profitiert und soviel geschätzt!

In August wir haben Glòria und Tere kennengelernt. Sie sind zwei gute Seele die holen alle Tiere die sie ausgesezt finden. Manchmal (Sie haben schon mehrmals die die Erfahrung gehabt) der Polizisten bringt Ihnen verlorene oder ausgesezte Hunde als sie irgendeinen Pflicht haetten die Tiere zu übernehmen!!! Unglaublich!

Und Sie haben ein gutes Herz und kümmern sich um ihren Rudel ausgesetzter Hunden prima. Früher Sie hatten etwas Hilfe mit den Vermittlungen, aber nun nicht mehr und sie haben uns über Freunde von ihnen und von uns kontaktiert.

Die zwei Frauen wohnen in einer Region Kataloniens wo die Menschen sehr ignorant sind wenn es um Haustierhaltung geht... Katalonien ist leider auch nicht frei von Ignoranz und von menschlichen Elend. Egal wie, die aktuelle Lage von beiden Frauen ist fast schon wie eine unverdiente aber nötige Routine: sie übernehmen einen Hund nach dem Anderen, lassen die Rüden automatisch kastrieren und dann tun sie den Rest. Wir konnten unsere Augen nicht zumachen als man uns nach Hilfe gebeten hat, und haben Sie besucht, wir haben ihre Hunde kennengelernt und fanden sie toll und so gut gepflegt! Nun ein Paar von ihnen sind bei uns online und, Dank zur tollen Unterstützung die man uns bietet, wir werden versuchen tolle Familien für sie zu finden!