Saturday, August 12, 2017

Ein neues Leben für A, B, C, D & E !


Die erste 2017 Katzenkinder sind schon bei Claudia und Andreas in Neuss gelandet und wir möchten mit Euch das tolle Ankunftsvideo das Claudia zu uns geschickt hat. Uns hat das kurze Videochen viel gefallen, wenn die Tiere reisen es sind immer einige unruhige und ganz gespannte Stunden bis wir endlich lernen Alles ging prima!

Mit Euch jezt aus Neuss.... Tatschaaaaaaaaaaaan!!! Arthur, Baila, Bella, Bernie, Bona, Carly, Carola, Carlitas, Conrado, Demi, Didi, Dot, Ditto, Edina und Erwin!!!


Viel Glück weiter mit den Vermittlungen!!! :-)

Tuesday, August 08, 2017

Ein Artikel der uns berührt hat...


Unser Freund Gerald Zechel hat einen sehr schönen Artikel im Blog von Hoffnung für Hunde eingetragen. Wir fanden ihn sehr gut und möchten ihn mit Euch teilen. Hier kann man den Artikel lesen:

http://aktuelle-pflegehunde-hoffnungshunde.blogspot.com.es/2017/06/

Dieser Artikel wird zum Opi Bailet gewidmet, aber er wuerde 100%ig zu unseren Oma Maggie, Moniato, Opa Jack, Camila, usw passen.

Aus hier wir möchten zu Euch empfehlen, auch einen Senioren oder eine Omi zu adoptieren!!!

"Niemand kann vorhersagen, wieviel Zeit Bailet noch bleibt. Andererseits habe ich von Hunden gelernt, dass die Qualität der Zeit viel wichtiger ist als die Quantität".
Gerald

Saturday, August 05, 2017

Angefahren, operiert und geheilt!


Ja, wenn ich sage zu Euch dass hier Vieles los ist, ich verspreche ich übertreibe nicht!

Diese schwarze Schönheit heisst Clooney, bis vor ein paar Monate er hatte eine Familie. Die Kinder und der andere Rüde der Familie waren seine Freunde und alles ging gut fuer ihn. Aber Clooney hat sich verloren und er wurde angefahren. Man hat ihn zu uns ungefähr zweieinhalb Wochen nach dem Unfall gebracht, er war lahm und abgemagert, aber happy und aktiv. Seine Familie hat ihn nicht abgeholt, sie meinten sie können ihm nicht helfen...

Wie immer wir haben die Arbeit angefangen, Blutanalyse, Röntgenbilder... Clooneys Fussknöchel war eine Katastrophe, vielleicht Ihr könnt es nicht so gut sehen:


Und so man hat sich entschieden um dieses Gelenk zu "annullieren". Wie bei einem kleinen Frankenstein, man hat irgendwie einen neuen Knochen erschafft, wo das Schienbein zusammen mit den Fussknochen "angeklebt" wird!:

Clooney musste vier ganze Wochen in einem Gitterkäfig leben, die Bedingungen waren sehr streng und langweilig fuer den armen Clooney und wir mussten ihn dreimal am Tag draussen nehmen zum Pipimachen und so,
aber er hat sich prima benommen (auch wenn er ein junger, aktiver Hund ist!) und nun er hat seine Belohnung! Er kann wieder schmerzensfrei laufen!!!

Clooneys OP, mit der Kastration und den ersten Röntgenbilder inklusiv, hat uns ca 1.700€ gekostet. Wir denken es hat sich gelohnt und hoffen Clooney findet bald eine liebevolle Familie!



Thursday, August 03, 2017

Ich wuerde auch so sterben wollen


Vorgestern wurde zu uns einen extrem netten Bulli aus dem Land gebracht. Ich meine einen Französichen Bulldog. Sein Zustand... Ihr könnt Euch einfach keine Idee machen, versucht es nicht, Ihr wirdt es nicht schaffen.

Der liebe Bulli ist voller Flöhe angekommen, er war dreckig und sehr sehr dünn. Die Augen mit Eiter, ein Ellbogen mit Arthrose. Der Arme hatte viel Hunger, er hat gerne gegessen, und weisst Ihr was? Trotz allem, er hat seine gute Laune nie verloren!

Ehrlich gesagt, als ich den riesigen und ganz infizierten Tumor gesehen habe, es war schwierig zu akzeptieren und zu verstehen wieso hat man sowas erlaubt!!!. Diese stinkende Masse, dieser widerlicher Gestank, die ganze Menge Flöhe haben mich aber nicht gestoppt um ihn in mein Auto zu nehmen Richtung Tierklinik. Noemi war klar: der Hund musste eingeschläfert werden... aber bei solchen Fällen ich lasse mich nicht so einfach beeindrücken, ich habe nach Rat gesucht: meine Tierärztin Kollegin hat zu mir gesagt es gibt nichts zu tun aber ich kann zum Ultraschall wieder kommen. Das habe ich mit dem gebadeten, entflohten und entwurmten Bulli heute getan. Und was fuer einen Ultraschall mein Gott!!! Er war die Bestätigung dass wir nichts vernünftiges gegen diesem schrecklichen Tumor tun können... Die letzte Entscheidung, nun auch eine wissenschaftliche Entscheidung, war leider nicht so schwierig zu treffen.

Und so, statt zurueck ins Tierheim zu fahren ich bin nach Hause in der Mitte der Hitzewelle gefahren. Ich habe gedacht Bulli verdient ein anständiges Ende weit weg vom Stress des Tierheimes, weg vom Bellen der Anderen. Ein Ende in Friede, so bequem wie möglich...

Vielleicht Ihr denkt ich bin ganz kalt, leichtlebig oder oberflächlich wenn ich so rede? Wie kann der Tod ein Luxus sein? Ich kann Euch garantieren wenn bei unseren Tieren es gibt nichts zu tun, und hier es gab nichts zu tun, das Einschläfern von unseren Hunden und Katzen, was kann ich Euch sagen!, ich wuerde auch so sterben wollen! Ohne Schmerzen, nach einem guten Essen, in guter Gesellschaft, mit Liebe, mit einer schoenen Aussicht der Natur, auf einem bequemen Kissen und schon mit Lust zum wirklich schlafen... bis zum Ende.

Abschied zu nehmen ist schwierig. Aber wenn man sicher ist dass es sein muss, wie wir es sagen "mit dem Herz in der Faust", dann es muss sein und man muss an den Tier denken und ihn begleiten. Heute es war so ein Tag wo man etwas trauriges tun muss... aber wenn es so mit dem Herz gemacht wird, alles wird sinnvoll und das Leben folgt nachher voller als früher, weil man etwas notwendiges geschaft hat.






Friday, July 28, 2017

Unser tolles Fotomodell Lucas


In der Mitte der Schwierigkeiten des Alltags wir haben auch einige sehr tolle Momente, es sind Momente die können nicht mit Geld bezahlt werden. Und man kann diese Weilen nicht so gut beschreiben weil sie so wunderschön sind! :-)

Vorgestern wir haben wieder Fotos und Videos von manchen Hunden gemacht. Die Mädchen sind letztendlich nicht gekommen aber Lucas war im Tierheim und hatte Lust uns zu helfen. Lucas ist einer der jüngsten Enkelkinder von Noemi, er wird bald 6 Jahre alt und in den letzten Tagen er hat Lust zum mitmachen. Ganz besonders wenn er sich schon gross fühlen kann!

Mit ihm es war echt lustig am Dienstag, er hat seine Arbeit sooo toll getan und er hat nochmal unsere Herzen erobert aus seiner Spontanität und tollen Einstellung!



Am Ende der Fotositzung Lucas war hyperglücklich denn er hat zu uns gebitten ob wir koennten bitte ihm die Freiwilligenkarte zustellen und wir haben zugesagt!!! Er war mehr als happy und später er hat an seiner Mama diese whatsapp Nachricht voller Freude geschickt: "Mama, man wird zu mir die Tierheimkarte geben!", so süss!!! (Leider ich kann hier diese akustische Whatsapp nicht hochladen, Schade!).

Camila und Lucas

Wir hoffen Ihr findet Lucas ein tolles Modell! 😍


Friday, July 07, 2017

Viele Sorgenkinder = viele Sorgen

Wir haben im Moment soviele Sorgenkinder dass wir es nicht mehr mit Allem schaffen. Wir sind einfach zuwenige Menschen für alles und wir können uns nicht leisten mehr Personal zu haben. Ein Tierheim geht's hauptsächlich um den Tieren, aber es gibt dazu ganz viele Sache die auch dahingehören... die ganze Werbung, die ganze Bürokratie und Papiere, die ganze Dummheiten mit den Leuten die wir ertragen müssen, das kostet auch viel Zeit und Energien. Zu tun mit Diesen die uns lügen zB, oder mit Diesen die uns ausnutzen wollen nur weil wir Tierschützer sind (als wir keine Menschen mit einem eigenen Leben und mit Rechten waeren) zu haben, das ist auch total unnötig aber leider gehört dazu!

Und so fehlt dann oft die Zeit und die Lust fuer sooooviele andere wichtige Sache!

In den letzten Wochen wir haben viele Sorgenkinder bekommen: Clooney hatte einen sehr schlimm gebrochenen Fussknöchel und musste operiert werden, das Kleine Katzenbaby Fika musste intensiv gepflegt werden sonst waere sie gestorben, unsere neue Griffoninomi Maggie auch wenn sie so gesund aussieht sie hat so einen infizierten Zahnfleisch (echt kaotisch ihr Mund!), Neula hat ihre Mastektomie bekommen und das Postoperatorium braucht von uns viel Aufmerksamkeit und Behandlungen damit alles richtig heilt, Alma wird ihre zweite Mastektomie bald haben (von der ersten sie hat sich prima geheilt), Tarzan hat seine bessere und seine nicht so gute Tage, in der Regel er bekommt die Chemo und alles geht prima, aber heute zB wir müssen fuer ihn kochen denn er hat nichts essen wollen...

Und hier kommt Camila! Wir finden sie toll und so lustig. Diese Podencaomi ist mit zwei grossen Fistel im Mund gekommen (siehe Fotos unten) aber sie isst alles gerne und ihre Blutwerte sind perfekt! Wir vorbereiten sie gerade und bald wird sie kastriert und gleichzeitig die zwei "Löcher" werden genäht...




Sunday, June 25, 2017

Das Glück hat an Dani & Dianas Tür endlich geklopft!


Unser geliebtes Beaglepäarchen Dani und Diana haben es endlich geschafft! Sie haben die perfekte Familie für sie gefunden, und das sehr nah von uns!

Einige Orgas hier sowie in Deutschland haben Werbung fuer die zwei arme Seelen gemacht, und nach den ganzen Energie und Arbeit die wir alle investiert haben, jezt die beide Schätze geniessen das Leben mit ihren neuen Schwesterchen und Eltern.

Wir werden die Leishmaniosekontrolle von Diana und von Dani in einigen Wochen persönlich durchführen und Euch weiterinformiert halten!

Bis dahin, ganz liebe Grüsse von Dani und Diana, die Euch allen Dankeschön sagen!!!


Friday, June 16, 2017

Mari Fe ist der Hammer!


Mari Fe geht immer wieder zur Müllkippe und schaut und sucht was man gebrauchen kann... wir Alle haben dort irgendwann etwas interessantes gefunden: Klamotten, Möbel, Decken und Bettwasche fuer die Hunde... Wir nennen unsere Nachbarin die Müllkippe, den Namen einen ganz berühmten Einkauszentrum Spaniens, und wenn wir irgendwann etwas dort finden wir sagen immer "ich habe es im El Corte Inglés gekauft"!

Mari Fe ist die Königin unseres "El Corte Inglés", sie findet immer was Interessantes dort!! Manchmal wir sind eifersüchtig auf was sie sich dort "kauft"!!! Hahahahaha!!!

Vor wenigen Tage sie hat weisse Farbe gefunden die noch in einem prima Zustand war! Und so, jezt zwei der Katzencontainers sehen viel sauber aus!


DANKE MARI FE !!! 

Friday, June 09, 2017

DATUM!


Heute wir haben einen historischen Tag in Katalonien. Der Präsident Kataloniens, Carles Puigdemont, hat das Datum des Referendums für die Unabhängigkeit Kataloniens bekannt gegeben. Der Tag ist der erste Oktober dieses Jahres, aber man wird ja sehen ob das Referendum wird aus der zentralen Regierung in Madrid erlaubt oder nicht.

Vielleicht Ihr wusstet es nicht aber man spricht überall in Katalonien, schon seit ca 5 Jahre, über die Notwendigkeit solches Referendums damit die Bewohner von Katalonien können ganz frei, in Ruhe und demokratischerweise ihre Meinung über ihre eigenen Zukunft und Identität festzustellen.

Wir werden hier jezt keine Geschichtsunterricht schreiben, keine Angst haben. Aber ich frage mich immer wieder dieselbe Frage. Also, wo ist das Problem fuer die Menschheit und für die Regierungen im allgemein, um die gute Sache auch im allgemein zu akzeptieren und zu ermöglichen? Warum hat man Angst auf die ganz einfachen und positiven Konzepten sowie zB Demokratie, Freiheit und Friede?

Mein Onkel wuerde sagen "das ist im menschlischen Stand". Ich glaube er hat Recht, aber wir müssen weiter kämpfen denn das gehoert auch zu den Menschen: das Recht fuer eine bessere Welt zu kämpfen, wo unsere Umwelt, unsere Kinder und unsere Tiere sich gut fühlen können und nicht immer bedroht...

Zu tief fuer einen Freitag? :-) ich denke nicht! Ein schönes Wochenende!

Wednesday, June 07, 2017

Unendlich viel zu tun!


Und die Zeit geht ja sehr schnell vorbei!!! Manchmal es ist einfach zuviel! Und Vieles ist in den letzten Paar Wochen passiert. Ich werde versuchen Einiges hier zu erzählen!

Mitte Mai wir waren wieder in Neuss bei Claudia und Andreas um Claudias Pflegekatzen zu besuchen. Alle sind sooo toll!, und eine Weile in Ruhe im schoenen Katzenraum zu verbringen ist besser oder mindestens genauso vorteilhaft als eine Weile im Spa zu sein! Besteht's schon die "Katzenbeobachtungstherapie"?! manchmal man kann aber nicht "de incognito" bleiben! so gemein! Hahahaha! wenn man Kameras benutzt, tja! heutzutage es ist manchmal so!, aber zum Glück ich war nicht in meinem Schlaffanzug!



Als wir zurueck gekommen sind, Joan und seine Freunde fanden ein ganz kleines Welpchen im Wald (echt komisch) und wir haben ihn Joan getauft...




Mittlerweile Tarzans Chemotherapie geht ihm super!, und die liebe Tuka wurde zweimal operiert und ist schon in Deutschland bei Gabi Zechel in Pflege. Unsere geliebte und langsitzende Opa Jack und Desirée sind auch in Deutschland, unsere Freunde die Tierschutzengel haben es für sie endlich geschafft! : Jack hat eine tolle Mama gefunden (endlich! Bravoooo!!!) und Desi, die bei uns 3,5 Jahre gelebt hat, ist in einer "top-ten" Pflegestelle und hat sehr viel Spass! Dazu unsere süsse "Katzenfivis" Nori und Natascha haben auch im Lotto gewonnen und haben auch die beste Mamas der Welt gefunden.

Vorgestern gab's Kastrationen im Tierheim, gestern wurde Alma operiert und heute Clooney! Non Stop, wir geben uns Gas damit soviele arme Tiere wie möglich gerettet werden können. UND DAS MACHT TROTZ ALLEM VIEL SPASS! Wir hoffen wir koennen all die Neue und alle Neuigkeiten pünktlicher in den nächsten Tage zu Euch vorstellen!

Wednesday, May 17, 2017

Die Katzenbabies sind schon da!!!

Das ist die zweite 4-Köpf Familie die wir in dieser Woche bekommen haben...



Sunday, May 14, 2017

Freunde die uns besuchen


Es ist immer sehr sehr schön und motivierend wenn unsere gute Freunde unsere Tiere und uns besuchen... wie Gabi Zechel hier auf den Fotos, zusammen mit dem niedlichen Marley.

So süss die Beide so zu sehen...



Saturday, May 06, 2017

Tarzán bekommt Chemo!


Vor ein paar Wochen wir haben Alle bemerkt Tarzán hat etwas Gewicht abgenommen. Nicht viel. Aber er hatte Hunger, Lust zum Gassi... Alles normal.

Plötzlich sein Bauch hat ein wenig komisch ausgesehen. Man konnte dazu seine Rippen schon sehen, alles etwas komisch, er sah nicht so ganz normal aus. Und so wir haben angefangen mit einem Bluttest. Es war nicht schlimm, aber auch nicht so ganz normal. Dazu dieses leicht hängende Bauch...

Wir haben Tarzán zur Tierklinik genommen, meine Tierärztinkollegin hatte Angst es geht um einer Blutung. Dort wir haben Vieles untersucht und alle noetige Testen wurden gemacht: Ultraschall, Röntgenbilder, Zitologien der Leber und der Milz (beide sind vergrössert), Harnuntersuchung... Die Zellen die man gefunden hat sahen bösartig aus und gestern Tarzán bekam seine erste Dosis Chemotherapie in die Väne. Ihm geht's heute gut. Er nimmt einige Medikamente und wenn er den Protokoll aushält er wird mit der Chemo folgen.

Tarzán frisst Diätfutter dazu. Im Moment ihm geht's gut.

Wir suchen nun aktiv Jemanden den ihn adoptieren möchte falls er die Chemo erträgt. Wir koennen nicht nach Hause fahren und ihn einfach im Tierheim lassen, ganz besonders weil seine vergangene Geschichte in diesem Loch und an der Kette, uns so sehr leid tut.

Tarzán und seine Freundin Brenda


Tuesday, May 02, 2017

Viel Glück Baby!


Dieses Katzenkind ist ganz jung und sehr klein aber wir denken er wird es schaffen!, das Andere hat's leider nicht geschafft trotz Mari Fes ganzen Erfahrung, Hingabe, Beschäftigung und Liebe...






Sunday, April 30, 2017

Sie warten auf die Würstchen :-D


Zweimal täglich gibt's bei uns ein Stück Würstchen für alle: die Hunde die behandelt werden bekommen ihre Tabletten da drinnen, die Hunde die keine medikamente benötigen bekommen aber natürlich auch ein Stückchen.

Die Kleine beobachten Noemi oder Irene wenn Sie die Würstchen in Stücke schneiden :-)
Links nach rechts: Alma, Caramia, Tamy (ganz hinten), Finn, Nena, Marley, Aileen, Daphne und Charles

Thursday, April 27, 2017

Unsere ganz verträgliche Galgos!


Links nach rechts: Ceci (eine Freundin von uns), Nilo, Nelly und Señor Juan (der in der Müllkippe arbeitet)

Nilo und Nelly begrüssen alle Menschen ohne Problem, egal ob fremd oder bekannt

Ana mit Nadine, Ceci mit Nilo und Juan mit Nelly
 


Tuesday, April 25, 2017

So süsse Welpchen


Unsere jungste Welpen sind mmmmmmmmmmmm... soooooo süss!!!



Sunday, April 23, 2017

Schon bei uns!


Wir sind so stolz von Nelly, Nadine und Nilo! Sie sind schon bei uns im Tierheim und sie sind ein Schatz. Nilo ist superefröhlich und sympatisch! Nelly ist sehr jung und verschmust, sie ist noch keine 2 Jahre alt und man merkt die erste Jugend in ihren Bewegungen und Wesen. Und Nadine ist eine sehr liebe, ernste und etwas ruhigere Galgodame. Die drei sind hyperverträglich, total problemlos und wir hoffen sie nehmen ein bisschen in den nächsten Tagen zu ;-)

Wir sind sehr happy diesen Galgoengelchen helfen zu dürfen!





Nach dem Treffen mit Nelly in der Müllkippe, etwas Ausserordentliches ist passiert. Frau Ana hat zu uns gesagt "das ist ein Geschenk vom Himmel, diese Hunde gestreichelt zu haben", und sie hat uns sehr fest umarmt... das Leben hat manchmal diese tolle Momente die man mit Geld nicht kaufen kann!

Friday, April 21, 2017

Hundebabies und Mikrokatzenkind






Und jezt sie sind bei mir Zuhause in einem Gehege... ohne Platz im Tierheim fuer solche kleine Welpen, ich habe gedacht lieber bei mir.

Diese Hundebabies sind so süss, sie sind richtige Babies die wollen in den Armen genommen zu werden und geküsst zu werden. Wir nennen sie die Kugelchen, wie immer wenn die Welpen so jung sind. Bis jezt sie fressen prima und mögen die Hundehütten und die Spielzeuge. Sie lernen die Stubenreinheit ganz alleine, sie machen keine Kakas drinnen von den Hütten und die weiche Decken sind ganz sauber! Richtig klein und richtig schlau! Ein Bravo fuer die jungste im Tierheim!!

Aaaaaber, sie sind nicht die jungste Tiere in unserer grossen Familie! die Jungste ist eine 5 Tage alt Katze die Mari Fe (mit viel Humor, Liebe und Geduldtonnen) bei ihr Zuhause sehr intensiv pflegt...




Monday, April 10, 2017

Linda und Jack suchen ein Zuhause





Wer hat ein Herz für unseren Jack?
                                   
                                   Wer hat ein Herz für unsere Linda?

Thursday, April 06, 2017

Desirée und die Kinder


Hier nochmal unsere Desirée! Nun mit den Kinder. Sie ist total ruhig und brav zu ihnen und wuerde sich alles antun lassen weil sie so schïchtern ist :-)




Mit Ingrid

Mit Núria

Monday, April 03, 2017

Willkommen Welpen!




Sie sind schon bei uns im Tierheim!!!

Saturday, April 01, 2017

Ein See im Gehege!


Nach dem Regen vor ein Paar Tage...





















... es war auch so im 2007 (!!!) und dort, hinten von der Müllkippe es ist immer so gewesen :https://salvemanimalsacatalunya.blogspot.com.es/2007/10/nach-dem-regen.html .

Schon im 2007 wir haben einen technischen Vorschlag zum Rathaus gegeben aber leider für gar nichts weil sie gar nichts verbessert haben : https://salvemanimalsacatalunya.blogspot.com.es/2007/11/die-gehege-der-mllkippe.html

Bei uns es regnet nicht so oft, aber wenn es regnet, ES REGNET! und tja... und na ja, man muss die Nerven unter Kontrolle behalten und denken dass wir es langsam schaffen werden.

Wednesday, March 29, 2017

So eine verdächtige Ruhe...


Ruhe: ein Wort mit einer wunderschönen Bedeutung... manchmal man vergisst was Ruhe bedeutet, man ist einfach in Aktion ohne sich genug zu halten, und man vergisst wie schön es ist die langsame Momente zu erfahren, und sie zu geniessen.

Im Tierheim wir haben fast nie Ruhe. Und das ist nicht immer so lustig. Daher bekommt man unangenehme Störungen, wenn keine wichtigere Krankheiten.

Aber, gleich sind wir in April und wir haben bis jezt keine Katzenkinder bekommen. In der Katzenstation wir sind sehr ruhig, wir haben sehr wenige Katzen gerade: unsere drei immundefizienten Ladies, drei Katzen mit denen wir noch arbeiten muessen, und die Katzen Rodolfin, Jay und Joyce. Diese Ruhe macht uns Angst... vielleicht kommen dann plötzlich die Katzenkinder alle auf einmal und ohne Ende?!

Mittlerweile wir arbeiten trotzdem in der Katzenstation, einige Fussboden werden repariert und tiefer geputzt, die Kratzbäume haben wir sie alle gebaut und installiert, die Wände von ein Paar Container wurden gestrichen... wir sind bereit! WIR WARTEN AUF EUCH!!!

Thursday, March 23, 2017

Adéu hivern! Tschüss Winter!


Mit Gabi und Belinda Zechel wir haben vom schönen Wetter profitiert und wir haben Salvi, Renato und Lil.la mit ins Dorf genommen.

Unsere Hunde sind sehr erzogen, verträglich und schlau. Deswegen man kann sie überall mitnehmen!
😎

Thursday, March 16, 2017

ein Auge weniger


Leider unser süsse kleine Nanu hat vor wenigen Tage mit einem Problem am rechten Auge angefangen (Descemetocele). Er hat sich gekratzt und es hat sich so verschlechtert dass er operiert werden musste um das Auge zu entfernen. Ihm geht's trotz allem gut, aber uns tut es so leid nichts Besseres für ihn machen zu können...

Am Sonntag abend

Am Montag mittag

Unterwegs zur Tierklinik am Montag frühnachmittag


Nanu gestern nach der OP

Wednesday, March 08, 2017

Liebe Tuka,


wir können nicht verstehen wieso man Dich einen Fusstritt am Popo gegeben hat und Dich ausgesezt hat. Die müssen verrückt und ganz herzlos sein Deine Menschen... Ja, ja, ich weiss, Du bist so treu und so brav dass Du ihnen alles erlaubt hast! So eine Schande was diese Kerle zu Dir angetan haben. Gott sei Dank kein Auto hat Dich angefahren und die Polizisten von Castellbisbal konnten Dich finden und ins Tierheim nehmen... so ein Glück für Dich...

Nun, wir werden Dich richtig untersuchen. Zu Deiner Info, dein Leishmaniosetest ist negativ und heute Du hast einen Termin in der Tierklinik, zum röntgen und fuer einen Ultraschall. Und das ist nicht alles, wir versprechen Dir wir werden uns um Dir sehr gut kümmern, wir werden Dich täglich streicheln und mit Dir reden und wir werden alles machen damit Du diesen schrecklichen Tumor  so bald wie möglich loswirdst! Oh ja! Kannst Du es Dir vorstellen? Du wirdst wieder wie ein Püppchen aussehen und wir sind sicher Du wirdst die Liebe deines Lebens noch finden können!!!

Nein, nein, Du brauchst uns nicht Danke zu sagen, wir sind Dir dankbar dass Du in unsere Leben angekommen bist :-)

Alles liebe,
Wir alle die an Dich denken

PS: schaut wie Tuka angekommen ist... wir hoffen in ein Paar Wochen wir können sie ohne Tumor vorstellen! :




Sunday, March 05, 2017

Welpenbesuch






Carme und Manolo sind sehr dankbar für die ganze Hilfe, Sie haben zu mir Eier von ihren Hennen gegeben und Wildspargel die Manolo selbst im Wald gesammelt hat (Die wilde grüne Spargel werden hier bei uns viel geschätzt und nun es ist ihre Jahreszeit!).



Sunday, February 26, 2017

Neue Welpenaktion!


Carmen und Manolo sind arme Leute die in der Nähe von Castellbisbal wohnen. Bei Ihnen werden sich die Ignoranz, die Armut, die Gedankenlosigkeit und die Mangel aus Intelligenz gemischt... Leider, Sie und viele wie Sie, sind ein lebendiges Beispiel der Ursache vom Aussetzen in Katalonien und in Spanien: Sie erlauben Ihre Haustiere zu werfen und nachher unsere Gesellschaft kann sehr einfach die Welpchen und Katzenkinder zB auf den Strassenmärkte umsonst finden. Diese Leute die sich so einfach ein Katzenkind oder ein Hundebaby besorgen, bewerten sie einfach nicht und geben sie weg, oder setzen sie aus so einfach als sie sie gefunden und bekommen haben.

Trotz Allem, Carmen und ihr Mann haben ein gutes Herz und sind dankbar über diese Aktion.
Juan hat mich heute dorthin begleitet
Der "Zaun" wird aus recyclings Materialien gemacht, und hinten kann man noch das Asbestdach der einfachen Wohnung etwas sehen. 

In Januar hat eine ihrer drei Hündinnen geworfen... der Rüde eines Bekanntes hat bei Ihnen ein Paar Tage verbracht, und tja, Ergebnis des Aufenthaltes: die Hündin Luna wurde trächtig (es ist zum weinen) und das sind die hübsche Welpen:






Mami Luna

Luna mit Frauchen Carmen
Über Juan (Joannas Mann) ist diese Geschichte in unsere Ohren angekommen. Wir werden diese Welpen impfen und wochentlich kontrollieren und in ein paar Wochen sie werden von uns abgeholt. Die Kastrationen der drei Hündinnen werden von uns auch finanziert, denn was für einen Sinn würde das Alles haben wenn wir in X Monate wieder Welpen aus dort übernehmen müssten!!!